Kinder per Handy orten

Münchner Firma GAP will mit Hiper Junior einen Mini-GPS-Sender auf der CeBIT 2002 vorstellen

Die Münchner Firma GAP will auf der CeBIT (13. bis 20. März) in Halle 26 auf Stand C46 mit Hiper Junior eine Lösung vorstellen, die die Sicherheit drei- bis zehnjähriger Kinder erhöhen soll, wenn sie allein unterwegs sind. Mit dem Gerät, das einem Mobiltelefon ähnelt, soll das Kind nicht nur via GSM telefonieren können, sondern auch hochgenaues Orten über GPS ermöglicht werden.

So soll die Position der Person an eine Soforthilfe-Zentrale gesendet werden, die wiederum in der Lage sei, diese abzufragen. Somit könne beispielsweise die besorgte Mutter ihr Kind direkt anrufen oder über die Soforthilfe-Zentrale per Telefon und Kennwort die aktuelle Position des Sprösslings erfahren. Der Nachwuchs wählt die Eltern direkt an oder wendet sich an die Soforthilfe-Zentrale, der dabei automatisch die Position durchgegeben wird.

Die Bedienoberfläche von Hiper Junior soll einfach gestaltet sein: eine Notruftaste gibt dem Bediener die Möglichkeit, seine Position zu senden und zu sprechen. Mit einer Sprechtaste wird eine vorher festgelegte Telefonnummer gewählt. Dann könne der Benutzer normal telefonieren. Preis und Verfügbarkeit nannte GAP zu dem Gerät jedoch nicht.

Hiper

Mit Hiper Junior sollen die Eltern ihr Kinde immer genau orten können (Foto: GAP)

Kontakt:
GAP, Tel.: 089/6666950 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Kinder per Handy orten

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. März 2003 um 0:42 von Christopher Volkmann

    Handy Klau
    Das wäre nicht nur gut um Kinder zu orten sondern auch geklaute Handys zu orten.<br />
    Mir wurde mein Handy geklaut und habe die Telekom gefragt ob die es orten können, die antwort war das es keine möglichkeit gäbe. Nachdem ich den Artikel hier gelesen hatte weis ich das es doch Möglichkeiten gibt ein Handy zu orten.<br />
    <br />
    <br />
    Wenn einer schonmal das selbe Problem hatte und es geschaft hatte über eine Handy ortung sein Handy wieder zu bekommen der kann mir bitte schreiben.

    • Am 28. Januar 2005 um 16:30 von Satire-UHU

      AW: Handy Klau
      Völliger Blödsinn, das mit dem "nicht orten können"! Wurde sogar schon in der Sendung mit der Maus vorgeführt. Nicht können und nicht wollen ist ein Unterschied!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *