I-Mode: Bereits im März bei uns?

Bericht: KPN und E-Plus starten schnelles Mobilfunk-Internet bereits im März

Schnelles Internet per Mobilfunk soll es in Kürze auch in Deutschland geben: Wie der japanische Telefonriese NTT Docomo bekannt gab, will sein niederländischer Partnerkonzern KPN Mobile in diesem Frühjahr die so genannte I-Mode-Technik der Japaner in den Niederlanden und Belgien anbieten.

Eine ähnliche Vereinbarung solle auch mit dem deutschen Mobilfunk-Anbieter E-Plus geschlossen werden; Einzelheiten wollte das Unternehmen aber zunächst nicht nennen. Nach Informationen der Wirtschaftszeitung „Nihon Keizai Shimbun“ vom Donnerstag soll der deutsche I-Mode-Start bereits im März erfolgen.

Mit I-Mode können Kunden per Handy unter anderem ins Internet gehen und E-Mails aus dem weltweiten Datennetz abrufen. Im Gegensatz zu den geplanten Breitband-fähigen UMTS-Netzen setzt I-Mode auf bestehenden Mobilfunk-Vorrichtungen auf; erforderlich sind allerdings spezielle Telefone.

I-Mode war im Februar 1999 in Japan an den Start gegangen und fand anders als die zunächst in Deutschland möglichen WAP-Dienste großen Anklang bei den Mobilfunkkunden. NTT Docomo zufolge bieten in Japan Hunderte von Firmen I-Mode-Dienste an; die Technik fand insgesamt 30 Millionen Nutzer. Deutschland wäre der erste Übersee-Markt für I-Mode.

Kontakt:
E-Plus, Tel.: 0211/4480 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu I-Mode: Bereits im März bei uns?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *