AMD sitzt mit an Board bei Ferrari

Worldmark-Logo des Chip-Herstellers soll auf den Formel 1-Autos sowie Helm und der Schutzkleidung des Piloten erscheinen

AMD (Börse Frankfurt: AMD) und Ferrari heißt es ab nun in einem Atemzug, wenn man die Formel 1 ansieht. Denn der Microprozessor-Hersteller hat heute nach eigenen Angaben einen Sponsoring-Vertrag mit dem Ferrari Formula One Team geschlossen.

Die Partnerschaft mit Ferrari ist AMDs bisher bedeutendster Sport-Sponsoring-Vertrag. Der Vereinbarung zufolge soll das AMD Worldmark-Logo auf den Formel 1-Autos des Herstellers erscheinen. Auch auf dem Helm und der Schutzkleidung des bekannten Ferrari-Piloten Rubens Barrichello soll das Markenzeichen zu finden sein, so AMD.

Zudem benutzt das Ferrari Formel 1-Team laut AMD auch die Prozessoren des Sponsors, um Echtzeit Performance-Diagnosen zu erstellen, die dem Fahrer während des Rennens helfen sollen.

Ferrari hat im Rahmen der Zusammenarbeit heute das neue Brandishing des Rennwagens für die 2002 Championships im italienischen Maranello der Öffentlichkeit vorgestellt. Finanzielle Details über den Marketing-Deal wurden jedoch nicht bekannt.

AMD

AMD sponsored in der kommenden Rennsaison Ferrari (Foto: Ferrari / AMD)

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/450530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD sitzt mit an Board bei Ferrari

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *