Tomorrow-Focus: Break-Even im nächsten Jahr

Gedämpfte Erwartungen an 2002: Umsatz bei maximal 55 Millionen Euro, Verlust nach Steuern bei fünf Millionen Euro

Gedämpft sind die Erwartungen an Umsatz und Gewinn von Tomorrow-Focus (Börse Frankfurt: TFA) in diesem Jahr. Laut den heute bekannt gegebenen Zahlen rechnet die fusionierte Firma damit, Einnahmen von 50 bis 55 Millionen Euro bei einem Konzernergebnis nach Steuern (EAT) in Höhe von minus 4,5 bis minus fünf Millionen Euro zu erzielen.

Bei Bekanntgabe der Fusion vor einem halben Jahr hatten die beiden Firmen noch erklärt, im Jahr 2002 einen Umsatz im „dreistelligen Millionenbereich“ auszuweisen (ZDNet berichtete). Der Liquiditätsbestand zum 31.12.2001 lag bei rund 50 Millionen Euro.

Die Erlösplanung innerhalb der einzelnen Geschäftssegmente sieht für das Portalgeschäft einen 50-prozentigen Anteil am Gesamtumsatz vor, mit IT- Dienstleistungen sollen 24 Prozent, mit Print-Erzeugnissen 16 Prozent, mit Vermarktungs-Services für Kunden sechs Prozent und mit mobilen Anwendungen vier Prozent erzielt werden.

Den Break Even im Konzern will das Unternehmen in 2003 erreichen. ZDNet berichtet in einem Spezial über die Fusion von Tomorrow und Focus Digital.

Kontakt:
Tomorrow Internet, Tel.: 040/44116 (günstigsten Tarif anzeigen)
Focus Digital, Tel.: 089/ 92500 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tomorrow-Focus: Break-Even im nächsten Jahr

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *