Clarity stellt „menschlichen Sprachcomputer“ vor

Neues System für Call-Center soll Einsparungen von 90 Prozent bringen / Arbeitet auch mit Stimmen von Promis

Clarity will auf der CeBIT (13. bis 20. März) in Halle 27, Stand F01/1 das „menschlichste Computer-Sprachdialogsystem der Welt“ vorstellen. Das System erkennt laut dem Hersteller fließend gesprochene Sprache, versteht sie und soll in der Lage sein, Antworten zu geben, die von denen eines Menschen kaum noch zu unterscheiden sein sollen.

Bei dem in Deutschland entwickelten System kann der Sprecher seine Anfrage wie bei einem Menschen formulieren (‚Sagen Sie mal, läuft denn heute Abend ein guter Actionfilm im Kino?‘). Für die Antworten sollen männliche und weibliche Stimmen zur Auswahl stehen. Über ein Spezialmodul (Corporate Voice) lassen sich prominente Sprecher nachahmen.

Clarity vermarktet das System gemeinsam mit Systemintegratoren an Unternehmen, die für ihre Kunden über das herkömmliche Call-Center hinaus telefonische Mehrwertdienste anbieten wollen. Die Lösung richtet sich an Auskunftsdienste und Reservierungs- und Buchungsdienste sowie an den aufkommenden Markt des Telefon-Shoppings (Voice-Commerce).

Die Computerlösung soll Firmen Einsparungen von bis zu 90 Prozent bringen.

Themenseiten: CeBIT, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Clarity stellt „menschlichen Sprachcomputer“ vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *