Sony kündigt Digital8-Camcorder mit 800.000 Pixel an

D8 DCR-TRV340 verfügt über 25-fach optischen Zoom / Neuling ab Februar für 899 Euro verfügbar

Sony (Börse Frankfurt: SON1) hat mit der D8 DCR-TRV340 eine neue Generation von Digital8-Camcorder mit Webcam-Funktion vorgestellt, die vermutlich auch auf der CeBIT 2002 (13. bis 20. März) zu sehen sein wird. Das Kompakt-Modell DCR-TRV340 verfügt über einen manuellen Focusring. Der CCD-Chip kann 800.000 Pixel (netto 400.000 Bildelemente) erfassen. Optisch ist laut dem Hersteller ein Zoom bis zu 25-fach, digital bis zu 700-fach möglich (entspricht einer Kleinbildkamera mit einem Zoom von 46 bis 1150 Millimeter Brennweite). Die Digicam soll im Februar für 899 Euro auf den Markt kommen.

Das Modell bietet laut Sony ein LC-Farbdisplay mit einer 6,35 Zentimeter Bilddiagonale und 123.200 Pixel. Weitere Features sind Super Nightshot, Super Steadyshot sowie ein integrierter Schnittcomputer.

Serienmäßig soll der Digital8-Camcorder auch über eine integrierte USB-Schnittstelle sowie iLink-Interface verfügen. Darüber werde die Videokamera zur Webcam, sodass zum Beispiel Videokonferenzen abgehalten werden können. Über den USB-Anschluß und die mitgelieferte Software Imagemixer lassen sich Herstellerangaben zufolge auch Kamera- oder Videosignale mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel (25 Bilder/s) im MPEG1-Format auf einen Computer übertragen und bearbeiten.

Die Longplay-Recording-Funktion ermögliche zudem die Nutzung der Standard Video8-Kassetten. So soll ein 90 Minuten-Band im Longplay-Modus 135 Minuten Spiellänge offerieren. Das Produkt verfügt über eine Intervall- und Frame (Einzelbilder)-Aufnahmefunktion. Mit Hilfe der Intervallfunktion sollen sich Zeitrafferaufnahmen, wie etwa Sonnenuntergänge oder das Aufblühen von Blumen, erstellen lassen, indem der Camcorder automatisch abwechselnd aufnimmt und in den Bereitschaftsmodus schaltet. Mit der Einzelszenenaufnahme (Frame Funktion) können laut Sony Trickfilme erzeugt werden.

Ein intelligenter Fotoschuh rundet die Ausstattung ab. Bestehende Video8- und Hi8-Aufnahmen lassen sich natürlich abspielen und digitalisieren, sodass das bestehende analoge Archiv zu Hause weiterhin genutzt werden kann.

Der Digital8-Camcorder ist mit einem PC-Kit, bestehend aus einem USB-Kabel, Treibern und der Schnitt- und Bildbearbeitungssoftware Imagemixer ausgestattet. Die DCR-TRV340 wird mit einem acht MByte fassenden Memory Stick geliefert. Auf das Speichermedium lassen sich digitale Standbilder und MPEG-Kurzfilme mit einer Länge von maximal 60 Sekunden speichern. Dabei ist die Aufnahme eines Fotos nun auch während des Filmvorgangs möglich. Zudem ist laut dem Hersteller ein Netzladeadapter, Akku NP-FM30, eine Infrarotfernbedienung und ein AV-Kabel, Tragegurt und Objektivschutz dabei.

Sony

Der Digital8-Camcorder DCR-TRV340 kann auch als Webcam fungieren (Foto: Sony)

Kontakt:
Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sony kündigt Digital8-Camcorder mit 800.000 Pixel an

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. September 2002 um 16:41 von peter

    digital8
    ich habe mir diese camera gekauft und habe probleme mit der wiedergabe in mpeg modus.trotz kouwell pci to firewire ieee1394 undulead videostudio6.fehlt mir noch ein treiber?wuerde mich freuen fuer ratschlaege.dankeschoen im voraus. ps.die camera ist klasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *