Kaum Chancen für .eu-Domain vor 2003

Domain ist für europäische Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen gedacht / Implementation Phase beginnt im März

Die „.eu“-Domain wird sehr wahrscheinlich nicht vor 2003 verfügbar sein. Zwar sei der Weg nach anfänglichen Problemen mit der US-Regierung für die neue Top Level Domain (TLD) frei, trotzdem könnten sich die ersten Interessenten erst Anfang 2003 für die TDL eintragen lassen, so Richard Delmas von der Europäischen Kommission auf der im österreichischen Salzburg stattfindenden „Internet Governance 2002“-Konferenz.

Dem Redner zufolge sei ab März 2002 der Start der Implementation-Phase geplant, in der die genauen Kriterien für Registrierungen ausgelotet werden.

Die Domain „.eu“ ist als Symbol für Europa gedacht: registrieren lassen könnten sich europäische Unternehmen, Organisationen, aber auch Privatpersonen mit Wohnsitz in der Europäischen Union.

Delmas unterstrich, dass die Domain „.eu“ ihren Kunden die Anwendung von EU-Recht garantiere, sodass sie nicht von ausländischen Anwälten mit fremdem Recht konfrontiert werden könnten.

Mit rund 700.000 Registrierungen in sechs Monaten ist die Domain „.info“ die zurzeit am schnellsten wachsende und größte der neuen TLDs. Philipp Grabensee, Direktor der Registrierungsstelle von „.info“, betonte, dass das anfängliche Problem mit sogenannten Cybersquattern (User, die sich unrechtmäßig Domain Namen registrieren lassen) nun so gut wie behoben sei: Ein eigenes Team überprüfe jeden Besitzer eines Domainnamens auf seine Rechtmäßigkeit.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kaum Chancen für .eu-Domain vor 2003

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *