Ulead Systems stellt Videostudio 6 vor

Digitale Videoschnitt-Software soll mit einer überarbeiteten Bedieneroberfläche aufwarten / Programm ab Ende März für 79,95 Euro erhältlich

Ulead Systems hat zur CeBIT 2002 in Hannover (13. bis 20. März) mit Videostudio 6 eine neue Version seiner Digitalen Videoschnitt-Software angekündigt. Das Programm soll sich in der neuen Fassung mit einer überarbeiteten Bedieneroberfläche für schnelles Arbeiten präsentieren. So werde beispielsweise mit einem erweiterbaren Storyboard-Modus eine größere Arbeitsfläche zum Anordnen von Videoclips in einer Storyline geboten. Videostudio 6 ist Windows 98-, 2000-, Me-, XP- und NT-kompatibel und wird ab Ende März im Handel und in Online-Stores zu einem Preis von 79,95 Euro erhältlich sein. Der Preis der Upgrade-Version beträgt laut dem Hersteller dann 49,95 Euro.

Im Gegensatz zum Vorgänger soll der Anwender mit der Version 6 Vorschauen nun in voller Auflösung ansehen können. Bei der Arbeit mit hochauflösendem Videomaterial beschleunige die Smartrender-Technologie für MPEG-Dateien den Rendervorgang für Vorschauen und bei der Dateierstellung.

Das Programm unterstützt Herstellerangaben zufolge mehrere CD-ROM-Laufwerke zur parallelen Nutzung. Die MPEG-Direktaufnahme ermögliche zudem das direkte Erfassen von DVD-bereitem Videomaterial. Ulead verbesserte außerdem nach eigenen Angaben die Ausgabe fertiggestellter Videofilme durch ein überarbeitetes DVD-Authoring und bessere Unterstützung von CD-R und DVD-R Brennern.

Für Betitelung und Texteinblendungen kann der User laut Ulead auf ein umfangreiches Textanimationsarchiv und frei definierbare Bewegungstiteleffekte zurückgreifen. Durch die Unterstützung von Ulead Cool 3D-Dateien lassen sich Textelemente auch zu 3D-Animationen überarbeiten.

Kontakt:
Ulead Produktinfo, E-Mail: info@ulead.de

Themenseiten: CeBIT, Messe, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Ulead Systems stellt Videostudio 6 vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. April 2002 um 7:23 von Manfred Hüttermann

    Ulead Videostudio 6
    Leider hat dass Überspielen eines Abspanns zurück auf die DV-Kamera nicht korrekt funktioniert. Die Kamera, eine Sony MPV PC 9 hatte starke Bildaussetzer. Als FireWire-Karte kam ein Modell von AIST unter WinXP (Rechner: DELL Dimension P4 1,8 Ghz mit GF 3) zum Einsatz. Hat jemand einen Tip. was da falsch gelaufen sein könnte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *