IBM und Suse verstärken Partnerschaft

Neue Kooperation auf der "Linux World" bekannt gegeben

Suse und IBM (Börse Frankfurt: IBM) haben auf der „Linux World“ in New York die Intensivierung ihrer Partnerschaft angekündigt. Die bereits unterzeichnete Vereinbarung regelt nach Angaben der beiden Unternehmen die Entwicklung und Pflege des „Suse Linux Enterprise
Server“-Betriebssystems für IBMs gesamte eServer-Reihe.

Die beiden Firmen kooperieren bereits seit etwa zwei Jahren. Das speziell für den Unternehmenseinsatz angepasste Betriebssystem Suse Linux Enterprise Server ist für die IBM iSeries-, pSeries-, xSeries- und zSeries-Architekturen verfügbar. Künftig wollen beide Unternehmen „eng bei der Anpassung des Enterprise Servers an die technischen Erfordernisse der IBM-Produktreihe zusammenarbeiten“.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass IBM offenbar in Kürze erstmals einen Großrechner präsentiert, der ausschließlich mit dem freien Betriebssystem Linux arbeiten wird. Der Computer werde noch im ersten Quartal vorgestellt, hieß es in Zeitungsberichten.

IBM zielt mit Linux auf den Markt für E-Commerce und E-Business-Anwendungen, in dem der Konkurrent Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY) die Nase vorn hat.

ZDNet bietet einen Linux-Channel für Profis und Neueinsteiger. Darin versammelt sind alle aktuellen Tests, News und ausführliche Artikel rund um die Open-Source-Bewegung.

Kontakt:
IBM, Tel.: 01803/313233 (günstigsten Tarif anzeigen)
Suse, Tel.: 0911/74053-31 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM und Suse verstärken Partnerschaft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *