Studie: Kaum ein User nutzt noch Netscape

Nur noch 11,8 Prozent der deutschen Surfer benutzen den Communicator / Microsofts Explorer verwenden 87,1 Prozent der Onliner

Nur noch ein Bruchteil der deutschen User setzen den Netscape-Browser zum surfen im Netz ein. Das hat die Auswertung der W3B Internet-Studie „13. WWW-Benutzer-Analyse“ gezeigt, bei der im Oktober und November 2001 über 96.000 deutschsprachige Internet-Nutzer befragt wurden.

Demnach hat das einst führende Internet-Browserprogramm Netscape Communicator kräftig an Boden an den Konkurrenten Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) Internet Explorer verloren. Während Netscape nur noch 11,8 Prozent der deutschen Surfer benutzen, wird das Microsoft-Programm von 87,1 Prozent der Onliner verwendet.

Nach gut fünf Jahren WWW-Nutzung im deutschsprachigen Raum hat sich somit das Verhältnis vollständig umgekehrt: Anfang 1996 surften noch 88,1 Prozent mit Netscape durch das Netz. Den Microsoft-Browser setzten der Studie zufolge lediglich 3,3 Prozent ein.

Kontakt:
Fittkau & Maaß, Tel.: 040/30100777 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Studie: Kaum ein User nutzt noch Netscape

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Januar 2002 um 19:36 von Andy

    Netscape am Ende? Gott sei Dank!
    Als Entwickler von mehreren Webseiten beschäftige ich mich zu 90% nur mit Netscape-Versionen. Die sind doch nicht in der Lage zweimal hintereinander eine etwas komplexere Seite identisch darzustellen (Ctrl-R-Test). Auf der Anwenderseite ist es anscheinend auch nicht viel anders, wie die obigen Zahlen es auch belegen. Netscape ist seit Jahren die schlechteste Software die ich kenne.

    Nun, trotz 16 Jahre Berufserfahrung bin ich anscheinend lange noch kein Experte. Echte Experten erkennt man heutzutage einfach daran, daß sie nur Microsoft kritisieren. Mache Schluß, weil ich mich weiter mit Schnetscape beschäftigen muß. Gruß aus Hamburg

  • Am 25. Januar 2002 um 19:41 von BKA

    Schade das ich zur Minderheit gehöre
    Schade das ich zur Minderheit gehöre, die Netscape benutzen und dadurch noch nie Opfer von irgendwelchen MailViren wurde.

  • Am 25. Januar 2002 um 23:04 von cba002

    "Studie: Kaum ein User nutzt noch Netscape."
    Hallo BKA,

    ich bin – ebenso wie Du – noch ein Relikt. Ich benutze z. Zt. 4.78 – und habe, obwohl ich mit T-DSL-Flatrate täglich mehrere Stunden online bin, bisher keinen Angriff und auch kein Virus gehabt. (Toi, Toi, Toi)

    Hast Du schon 6.2 probiert? Wenn ja, würde mich Dein Eindruck interessieren.

    Mit freundlichem Gruß

    RBe

  • Am 26. Januar 2002 um 13:44 von Matthias

    Gruß an den Experten
    Deine Argumentation kann ich so gar nicht verstehen. Du machst seit 16 Jahren Webseiten…ach soo ? Netscape hielt sich bis zur Version 4.xx viel näher am Standart als IE das jemals tat. Hättest Du Dich an diese Standarts gehalten, wäre nichts passiert. IE ist auch für mich nach einigen Anfangsproblemen ab Version 5.5 derzeit der beste Browser am Markt für Allrounder. Nischen gibt es für Opera und den Linuxbrowser Kylix. Netscape hat sich durch seinen Gang zu AOL enorm verschlechtert. Die Version 6xx kommt mir jedenfalls nicht mehr auf den Rechner. Nichts für ungut aber Netscape hat "vergessen" ein Betriebssystem hinterher zu schieben….

    MfG Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *