Iomega bietet neue Sync-Software

Erstmals werden auch fremde Produkte als Sicherungslaufwerke akzeptiert / Programm kostet 39,90 Euro

Iomega (Börse Frankfurt: IOM) hat mit Quiksync 3 eine Version der Software für automatische Datensicherung vorgestellt. Erstmals sorgt das Programm auch für Backups auf Speicherlaufwerken, die nicht von Iomega hergestellt werden.

PC- und Mac-Versionen sollen ab sofort zum Download zur Verfügung stehen. Das Produkt kostet 39,90 Euro (78,03 Mark). Bei der Einrichtung der Software markiert der Anwender die Ordner auf der lokalen Festplatte oder einem Netzwerklaufwerk, in denen sich die zu schützenden Dateien befinden. Die Dateien in diesen Ordnern werden dann automatisch auf der gewählten „sync location“, einem separaten Drive, gesichert.

Als Speicherorte hierfür kommen sowohl weitere Netzwerklaufwerke, Festplatten, externe Wechselspeicher oder die Zip-Geräte von Iomega in Frage. Außerdem soll das Programm Tools bieten, um ein automatisches Backup-System im Netzwerk zu implementieren.

Der Anwender hat die Wahl, verschiedene Versionen seiner Dateien zu sichern, anstatt jeweils die vorher auf der „sync location“ gespeicherte Version zu überschreiben.

Kontakt:
Iomega, Tel.: 004122/8797000 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iomega bietet neue Sync-Software

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *