GMX bietet „Schnäppchen-Notebook“

IPC-Rechner mit P4-Prozessor 15 Prozent billiger / TFT für 679 Euro

GMX bietet ab sofort seinen Mitgliedern ein Notebook mit einem Preisnachlass von 15 Prozent an. User des Freemailers können das IPC-Notebook mit einem 1,7 GHz schnellen P4-Prozessor zum Preis von 1799 Euro (3518 Mark) odern. Normalerweise kostet der Rechner 2099 Euro (4105 Mark).

Zur Ausstattung gehören unter anderem 256 MByte Arbeitsspeicher, eine 20 GByte fassende Festplatte, eine 16 MByte Grafikkarte sowie ein 56K-Modem und eine 10/100 Ethernet-Karte. Vorinstalliert ist das Betriebssystem Windows XP. Das Angebot gilt bis zum 28. Januar. Vor kurzem haben auch Vobis und Xeron P4-Notebooks für unter 1800 Euro präsentiert (ZDNet berichtete).

Darüber bietet GMX den Flachbildschirm Flexscan L365 der Marke Eizo für 679 Euro (1328 Mark) an. Der 15-Zoller kostet normalerweise 739 Euro (1445 Mark). Allerdings wird dieser TFT in einigen Online-Shops bereits für 669 Euro angeboten.

Kontakt:
GMX, Global Message Exchange., Tel.: 089/143390 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu GMX bietet „Schnäppchen-Notebook“

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Januar 2002 um 10:43 von Sokaris

    Schnäppchen P4 Notebook
    Wie kann es sein das hier das p4 Notebook angepriesen wird und ein Artikel darüber P4 Notebooks z.Z. nicht zu empfehlen währen.

  • Am 4. April 2002 um 1:44 von h3r3tIc

    P4 in Notbooks!
    lo

    also, der P4 als Desktop Variante in ein Notbook zu packen ist der großte Schwachsinn den es gibt…der Frist 55 W!!! Also sind die Akkus schnell leer und obendrein hat der n krasses prob mit der Abwärme…. ganz einfach:

    FINGER WEG!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *