Philips: Erster USB-OTG-Chip verfügbar

Serienproduktion des ISP 1362 ab zweitem Quartal anvisiert /

Philips Semiconductors hat die sofortige Verfügbarkeit des Universal Serial Bus (USB) On-The-Go (OTG)-Chip verkündet. Das Produkt soll flexible Point-to-Point-Kommunikation zwischen Geräten wie Mobiltelefonen, Digitalkameras, Audioplayern, Druckern und PDAs ermöglichen.

Das Single-Chip-Produkt ISP1362 ist laut dem Hersteller mit der OTG-Erweiterung des USB-Implementers Forum (IF) zur USB 2.0-Norm vollständig kompatibel. Der neue USB OTG-Chip soll mobilen Endgeräten auch dann die Kommunikation erlauben, wenn kein PC als Bindeglied für den Datenaustausch verfügbar ist.

Der ISP1362 ist laut Philips ein OTG-kompatibler USB 2.0-Host und Peripherie-Controller. Mit diesen Fähigkeiten könne der Chip als USB-Host, USB-Peripherie oder als beides gleichzeitig betrieben werden. Das Host Negotiation Protocol (HNP) ermöglicht den Austausch der Host- bzw. Peripherie-Rollen.

Die HNP-Funktion, die den Transfer der Host-Funktion zwischen zwei Geräten ermöglicht, macht das Umstecken von Kabeln überflüssig. Diese Funktion ermöglicht den Herstellern von Dual-Role-Geräten, festzulegen, welche Peripherien ihre Geräte unterstützen.

Der Single-Chip ISP1362 ist ab Februar 2002 als Muster erhältlich. Die Großserienproduktion ist ab dem zweiten Quartal 2002 im LQFP64-Gehäuse erhältlich.

Kontakt:
Philips, Tel.: 01805/356767 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Philips: Erster USB-OTG-Chip verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *