Mobilcom bastelt an UMTS-Plan

UMTS soll bis zum Herbst in mehr als 20 deutschen Großstädten zur Verfügung stehen / Handys bis dahin angeblich verfügbar

Nicht nur Vodafone steht an der UMTS-Startrampe, sondern auch das Telekommunikationsunternehmen Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) fixiert die zweite Jahreshälfte als Termin für die neue Mobilfunktechnologie UMTS. Demnach soll bis zum Herbst UMTS in mehr als 20 deutschen Großstädten zur Verfügung stehen, berichtet das „Manager Magazin“.

Mobilcom komme es bei der Einführung nicht auf ein oder zwei Monate an. Dies sei aus wirtschaftlicher Sicht relativ unerheblich. Maßgabe sei vielmehr, ein gutes Produkt anbieten zu können.

Vodafone hatte kurz zuvor die zweite Jahreshälfte für seine ersten UMTS-Angebote in Deutschland angegeben (ZDNet berichtete). Demnach soll es die ersten Produkte und Dienste im Herbst 2002 geben. Der Übergang zur dritten Mobilfunkgeneration sei im vollen Gange, konstatierte der Vodafone D2-Vorsitzende der Geschäftsführung Jürgen von Kuczkowski.

Kontakt:
D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212
Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom bastelt an UMTS-Plan

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *