Lycos erhält frisches Geld

Über fünf Millionen Euro für 521.250 Aktien

Lycos Europe (Börse Frankfurt: LCY) hat von Investor Guernsey frisches Kapital erhalten: Die Aktiengesellschaft kann 5,21 Millionen Euro auf der Habenseite verbuchen, der Geldgeber erhält dafür 521.250 Lycos-Aktien.

Der Deal geht zurück auf eine Vereinbarung der beiden Unternehmen. Bei der jetzigen Transaktion handelt es sich um die letzte von vier Tranchen, deren Ausgabe der Aufsichtsrat von Lycos Europe am 14. November 2000 beschlossen hat.

Im Dezember 2000, Februar 2001 und August 2001 wurden bereits die ersten drei Tranchen von insgesamt 1.563.750 Aktien bezahlt und an Investor Guernsey ausgegeben.

Obwohl Lycos Europe den Umsatz während des letzten Geschäftsjahres von 40,2 Millionen Euro auf 138,9 Millionen Euro steigern konnte, musste das Unternehmen einen Verlust hinnehmen.

Vor Zinsen, Abschreibungen, Amortisation und Steuern blieben unter dem Strich 202,2 Millionen Euro Miese. Im vierten Quartal (April bis Juni 2001) konnte Lycos seine Umsätze auf 40,2 Millionen Euro erhöhen, was nach Unternehmensangaben einer Steigerung von 157 Prozent entspricht. Der Vorsteuerverlust wird für den gleichen Zeitraum mit 39,8 Millionen Euro angegeben.

Kontakt:
Lycos, Tel.: 05241/800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lycos erhält frisches Geld

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *