D2 verschwindet

Kunden sollen bei Vodafone per WAP oder online mit Kreditkarte überweisen können

Vodafone kündigte an, in Deutschland nun „D2“ aus dem Firmennamen zu streichen. „Dieser Wechsel wird in den nächsten Wochen vollzogen, aber behutsam und für den Kunden nachvollziehbar“, erklärte Firmenchef Jürgen von Kuczkowski. Geplant sei eine große Kampagne mit TV-Spots und Zeitungsanzeigen. Ab März soll dann auch an den Läden in der Innenstadt nur noch das Logo von Vodafone prangen.

Der Mobilfunkanbieter will zudem Mitte des Jahres das Bezahlen per Handy einführen. Dann können Kunden per WAP oder Internet mit Kreditkarten- und Lastschriftzahlungen einkaufen. Für die Zukunft sei auch die Abrechnung von Kleinbeträgen über die Telefonrechnung und der Einkauf an Automaten und in Geschäften geplant. Hierbei konnte das Unternehmen aber noch keinen Starttermin nennen.

Die Vodafone-Kunden sollen dem Unternehmen zunächst vor allem beim Unternehmen selbst einkaufen. In einem Online-Shop können Testkunden seit Dezember bereits Handys und Zubehör per Mobiltelefon erwerben. Auch ein Verkauf von Tickets für Konzert-, Theater- und Sportveranstaltungen existiert schon.

Mit dem Angebot der neuen multimediafähigen UMTS-Mobilfunkdienste will Vodafone im Herbst starten. Ab November will Vodafone als erstes Unternehmen Internet-Seiten und Live-Bilder per UMTS auf die Handy-Displays bringen.

Kontakt:
D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu D2 verschwindet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *