Gericht erkennt E-Mails als Beweismittel an

Sachbearbeiterin verklagte ihren früheren Arbeitgeber auf zugesagte Prämie / E-Mail galt als Beweis: Mit Abfindung erlöschen sämtliche weiteren Ansprüche

E-Mails sind vor Gericht ein Beweismittel. Das hat jetzt das Arbeitsgericht Frankfurt am Main in einem Urteil (AZ: 7 Ca 5380/01) festgestellt. Wie die Online-Ausgabe der „Wirtschaftswoche“ meldete, hatte eine gekündigte Sachbearbeiterin gegen ihren früheren Arbeitgeber, einen Druckmaschinenvertrieb, geklagt. Sie verlangte die Zahlung von ihren im Arbeitsvertrag zugesicherten Bonusprämien.

Im schriftlichen Vertrag wurde der Verzicht auf die Prämien mit keinem Wort erwähnt. Bei den Verhandlungen über das Ende des Arbeitsverhältnisses hatte die Angestellte in einer E-Mail an ihren Vorgesetzten jedoch akzeptiert, auf alle sonstigen Ansprüche nach der Zahlung einer Abfindung zu verzichten. Das Gericht akzeptierte diese Mail als Beweismittel und wies die Klage der Sachbearbeiterin ab.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gericht erkennt E-Mails als Beweismittel an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *