„.name“ gestartet

Neue Top Level Domain ist Privatpersonen vorbehalten

Die neue Top Level Domain (TLD) „.name“ kann seit heute geordert werden, Global Name Registry (GNR) hat mit der Verteilung der Endung an Privatpersonen begonnen. Bei Namensgleichheiten von gewünschten Domains soll das Los entscheiden. „Das ist ein fairer Prozess“, befand der ICANN-President Stuart Lynn. „Verständlicherweise möchte jeder gerne seine ‚Erste Wahl‘ durchsetzen, aber in dieser Welt haben nun mal Tausende von Leuten denselben Namen.“

Das Internet-Standardisierungsgremium hatte ursprünglich „Ende August“ als fixen Termin für die Einführung der TLD „.name“ genannt. Darauf hatte man sich nach einem anhaltenden Streit (ZDNet berichtete) mit GNR geeinigt. Die Angriffe vom 11. September sowie vorhergehende Abstimmungsprobleme hatten zu einer wiederholten Verschiebung der Anmeldefrist geführt.

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) hatte schon im Juni die ersten beiden Adressen der neuen Top Level Domains „.info“ und „.biz“ auf ihren Leit-Servern freigeschaltet, die weltweit die Namensverwaltung übernehmen. Vor rund einem Monat hat die Domain-Vergabestelle Neulevel die Einführung als großen Erfolg bezeichnet. Die Endung „.info“ steht als Abkürzung für Information und soll weltweit von Privatpersonen und Unternehmen ohne Beschränkungen registriert werden können. Die Endung „.biz“ (business) sei dagegen ausschließlich für Unternehmen und Verbände vorgesehen.

In Großbritannien können die Surfer zudem ebenfalls seit heute „.me.uk“ beantragen.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „.name“ gestartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *