Nokia plant Luxusmarke

Unter dem Dach von "Vertu" sollen Konkurrenzprodukte zum T68 von Sony Ericsson angeboten werden

Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) plant teure Handys künftig unter dem Markennamen „Vertu“ zu vertreiben. Das berichtet unter anderem die „Financial Times Deutschland“. Nokia will angeblich in der kommenden Woche nähere Angaben zu den geplanten Luxushandys machen.

Soviel scheint jetzt bereits klar: Unter dem neuen Dach sollen Mobiltelefone ähnlich dem erstmals zur CeBIT vergangenen Jahres vorgestellten Ericsson T68 von Sony Ericsson angeboten werden. Das T68 ist ein Triple-Band Handy für die 900/1800/1900er-GSM-Netze in Europa, Asien und den USA. Es verfügt über ein Farbdisplay und nutzt GPRS, Bluetooth, EMS, Kalender und Adressbuch.

Ein Joystick lässt sich zur Menüauswahl mit dem Daumen in alle vier Richtungen bewegen. Das auffälligste Merkmal des T68 ist jedoch sein achtzeiliges Farbdisplay. Es ermöglicht die Darstellung von 256 Farben beziehungsweise 101 x 80 Pixel bei einer Größe von 34 x 28 Millimeter.

Das finnische Unternehmen Nokia ist seit Jahren weltweit führend. Bereits 1998 hatte der Konzern einen Marktanteil von 22,9 Prozent. Damals lösten sie den bisherigen Marktführer Motorola (Börse Frankfurt: MTL) ab.

Kontakt:
Nokia, Tel.: 01805/234242 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia plant Luxusmarke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *