Palm stellt neue Entwicklersoftware vor

PDA-Hersteller will Programmierer dazu drängen, Anwendungen für Bluetooth zu produzieren

Handheld-Hersteller Palm (Börse Frankfurt: PLV) wird heute eine neue Entwicklersoftware für Bluetooth in Palm OS-Umgebung vorstellen. Der PDA-Produzent arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, dne Funkstandard in das Palm-Betriebssystem und die künftigen Westentaschen-PCs zu intergrieren.

Diese Technologie soll den PDA nicht nur kabellos Handys, Laptops oder Druckern kommunizieren lassen, sondern später auch Multiplayer-Spiele sowie simultanes arbeiten von Gruppen an dem gleichen Projekt ermöglichen. Doch erst muss der PDA-Produzent seine 180.000 Entwickler dazu ermutigen, Softwarecode zu schreiben.

Erst vor kurzem hatte Palm einigen Programmierern einen Palm V mit einem Bluetooth Add-on ausgehändigt, um Software zu entwickeln. Doch bisher sind nur 60 solcher Pakete ausgegeben worden. Das soll sich jedoch jetzt laut Palm Competitive Officer, Michael Mac ändern.

Bereits auf der Systems 2001 hatte der weltgrößte PDA-Hersteller diverse Lösungen für den Einsatz von Handhelds im Unternehmen gezeigt. Ein Schwerpunkt bei den technologischen Demonstrationen lag schon damals bei der drahtlosen Vernetzung über den 802.11-Standard, Bluetooth oder Infrarot.

Kontakt:
Palm Kundenservice, Tel.: 069/95086289 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm stellt neue Entwicklersoftware vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *