ATI und Guillemot vereinbaren Allianz

Ziel sind Pixelbeschleuniger-Platinen für anspruchsvolle Heimanwender und Spielefans / Hercules All in Wonder Radeon 8500 DV soll im Februar erscheinen

Der kanadische Grafikboard-Hersteller ATI Technologies hat die strategische Allianz mit dem französischen Wettbewerber Guillemot, bekannt unter der Marke Hercules, mitgeteilt. Ziel der Partnerschaft ist es, unter dem Brand Hercules Pixelbeschleuniger-Platinen mit ATI-GPUs für anspruchsvolle Heimanwender und Spielefans auf den Markt zu bringen. Der Franzose soll dabei auf die 3D-Technologie von ATI zurückgreifen dürfen, um ein 3D Prophet-Produkt zu entwickeln.
Der Kanadier hat Hercules zudem als einzigen Hersteller die Erlaubnis erteilt, die All in Wonder-Produktreihe sowie die Karte Radeon 8500 DV-Grafikkarte der Serie als Retail-Version in Europa zu verkaufen. Die ersten Hercules-Produkte mit ATI Radeon-Chips sollen ab Februar des Jahres ausgeliefert werden.

Erstes Produkt soll die Hercules All in Wonder Radeon 8500 DV mit einem 230 MHz-Chip sein. Den Preis beziffert ATI zwischen 450 und 500 Euro.

Kontakt:
ATI Deutschland, Tel.: 089/665150 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ATI und Guillemot vereinbaren Allianz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *