Rambus: Gewinn schrumpft um 53 Prozent

Aber: Zahlen deutlich über den Erwartungen der Analysten / Aktie klettert nachbörslich um über acht Prozent

Rambus (Börse Frankfurt: RMB) hat im ersten Quartal des Geschäftsjahrs, das am 31. Dezember endete, einen Gewinneinbruch von 53 Prozent hinnehmen müssen: Der Überschuss brach von 13 Millionen Dollar oder zwölf Cent pro Aktie auf 6,17 Millionen Dollar oder sechs Cent pro Anteilsschein ein.

Der Umsatz ging um 28 Prozent auf 24,9 Millionen Dollar zurück. Allerdings lag der Speicherspezialist mit den gestern veröffentlichten Zahlen noch über den Erwartungen der Analysten: Diese hatten mit durchschnittlich vier Cent Gewinn pro Aktie gerechnet.

„Das Geschäftsklima war im vergangenen Jahr von einem extremen Preisverfall bei den Speichern und einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld geprägt“, kommentierte Rambus-Vorstand Geoff Tate die Zahlen.

Nachbörslich klettere die Aktie des Unternehmens um über acht Prozent auf 9,30 Dollar. Das ist der höchste Stand seit Anfang Dezember. Vor einem Jahr kostete das Papier noch knapp 50 Dollar.

Kontakt:
Rambus, Tel.: 001/6509475000 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rambus: Gewinn schrumpft um 53 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *