Surfen könnte 2002 deutlich teurer werden

Bericht: Mehrere große Provider denken über Preiserhöhungen nach

Surfen wird im Jahr 2002 wieder deutlich teurer: Mehrere große Provider werden in diesem Jahr ihre Preise für Endkunden anheben, berichtet das „Handelsblatt“. Im Schnitt sanken die Preise für den Internet-Zugang im Jahr 2001 zwar um 19,1 Prozent, allerdings gebe dieser Durchschnitt nicht die tatsächliche Entwicklung wieder: Seit mehreren Monaten sei es zu keinen deutlichen Preissenkungen mehr gekommen.

Tiscali-Chef Carl Mühlner schloss gegenüber der Zeitung Erhöhungen nicht aus, falls die Regulierungsbehörde die neuen Zuleitungstarife nicht halten kann. Auch AOL kalkuliert laut dem Bericht bereits mit höheren Tarifen: Es sei davon auszugehen, dass „die Marktentwicklung im Laufe des Jahres Preiserhöhungen der großen Anbieter erforderlich machen könnte“, wird ein Unternehmenssprecher zitiert.

T-Online (Börse Frankfurt: TOI) wiederum schloss Preiserhöhungen zum derzeitigen Zeitpunkt aus, verwies aber gleichzeitig auf das „dynamische Marktumfeld“, in dem man „relativ kurzfristig“ auf Bewegungen des Marktes reagieren müsse. Konkurrent Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) schloss Preiserhöhungen für dieses Jahr aus.

Auch beim Telefonieren können die Bundesbürger nicht mehr auf sinkende Tarife setzen: Im Festnetz bewegt sich kaum noch etwas und auch im Mobilfunk sind die goldenen Zeiten für Preisfüchse langsam vorbei (ZDNet berichtete).

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Surfen könnte 2002 deutlich teurer werden

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Januar 2002 um 9:43 von dolf !!!

    preiserhöhung
    das regelt der markt dann …..

    wenn´s teurer wird , geh ich weniger ins netz !!!!

    30 euro geb ich aus , mehr ist nicht .

    dann verzichte ich halt …..

  • Am 11. Januar 2002 um 12:01 von der preisdrücker

    preiserhöhungen
    auch ich surf dann nich mehr. außer email, onlinebanking, gelegentliche telnetverbindungen brauch man nix im internet. forder ich halt fette kataloge von den versandhäusern an. geht auch vieles "analog"! hab zwar ne flat – aber nich weils muß, sondern weils spaß macht! wenns keine flat mehr gibt, prüfe ich, wann ich dsl abbestellen kann. sind 19,90 weniger pro monat. scheiß auf dsl-modem. geh dann wieder über call by call mit isdn ins netz. kein problem bei nem bißchen email und so. bei hunderten von mark fürs internet machts nämlich kein spaß mehr! ach ja das musikladen hin und wieder – verdammt da hab ja gar nicht dran gedacht…

    …von wegen! die gesparte dsl-grundgebühr reicht dann für t-isdn-XXL. gateway zum einwählen und ich hab was ich will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *