Mopi geht in die zweite Generation

Leichter, billiger, dicker: Promopi überholt Monitor-Pinnwand

Das Team Mopi hat seine Monitor-Pinnwand, kurz Mopi, weiterentwickelt. Bislang bestand ein Mopi aus Kork, das Promopi wartet nun aber mit Schaumstoff auf. So sei das Produkt leichter, preisgünstiger und auch für Flachbildschirme geeignet

Die kleine Pinnwand ist passgenau auf den Rand des PC-Bildschirms zugeschnitten und soll so Abhilfe gegen das allgegenwärtige Zettelchaos schaffen. Das Promopi zeichne sich durch eine verbesserte Halterung dank dem Einsatz von superklebenden, aber dennoch leicht entfernbaren Klebepunkten aus. Zudem sei die Dicke an die Pinnadeln angepasst worden. Mit etwa sieben Gramm sollen die neuen Mopis dreimal leichter als die rund 21 Gramm schweren Korkvarianten sein.

Die unverbindliche Preisempfehlung je Promopi liegt bei 2,49 Euro, ab 50 Exemplaren greife eine Rabattstaffel. Auf der Firmensite können Unternehmen ein Test-Mopi gratis anfordern.

Das Promopi vom Team Mopi im Einsatz
Das Promopi vom Team Mopi im Einsatz

Kontakt:
Team Mopi: info@MOPI.de

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mopi geht in die zweite Generation

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *