Hynix verhandelt mit Micron

Neue Chipallianz bahnt sich an / Micron mit Wachstumsschub

Der südkoreanische Halbleiterhersteller Hynix Semiconductor hat Gespräche über eine Allianz mit dem US-Konkurrenten Micron Technology bestätigt. Eine Kooperation der beiden Produzenten würde den bisherigen Marktführer Samsung vergleichsweise zwergenhaft erscheinen lassen. Zumal sich Micron gerade anschickt, sich mit der Chipabteilung von Toshiba zu verstärken (ZDNet berichtete).

„In den Verhandlungen ging es um die Frage, ob wir nur die DRAM-Produktion oder die komplette Chipfertigung zusammenlegen“, erklärte Hynix in einem Statement. Mit einer gemeinsamen Erklärung könne frühestens für Januar gerechnet werden, so Hynix-Chef Park Chong-sup. Das Unternehmen firmierte früher unter dem Namen Hyundai Electronics.

Vor wenigen Tagen hatte Micron sich zum neuen Weltmarktführer bei DRAMs erklärt. Wie berichtet kauft das Unternehmen Toshibas Dominion Semiconductor. Die in Manassaus, Virginia, beheimatete Firma ist der sechstgrößte DRAM-Produzent und bis jetzt exklusiv für Toshiba tätig. Voraussetzung ist allerdings eine Zustimmung des US-Kartellamtes.

Kontakt:
Micron Semiconductor, Tel.: 089/9048720 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hynix verhandelt mit Micron

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *