Palm versteht sich mit Mac OS X

Kein Umweg mehr nötig: Handheld-Hersteller bietet Beta von Desktop 4.0 / Upgrade OS X 10.1.2 zum kostenlosen Download bereit

Handheld-Hersteller Palm (Börse Frankfurt: PLV) hat die Betaversion seiner Palm Desktop 4.0-Software zum Download auf seine Site gestellt. Sie ermöglicht die direkte Kommunikation zwischen Palms und Mac OS X. Vor dem Download ist allerdings eine ausführliche Registrierung nötig.

Beinahe gleichzeitig teilte Apple (Börse Frankfurt: APC) mit, man habe die Version 10.1.2 des OS X zum Download auf die eigene Site gestellt. Das Update soll unter anderem die Kommunikation via USB und Firewire zwischen dem Betriebssystem und Gadgets wie Digicams ausweiten sowie das Speichermedium PC-Card und die Funktechnik Airport 2.0 unterstützen.

Im Falle der Vorgängerversion OS X 10.1.1 hatten Cracker einen Weg gefunden mit wenigen Klicks eine Vollversion zu erstellen. Aus dem in den USA für 20 Dollar verkauften Upgrade wurde dadurch eine Vollversion von Mac OS X, das in den Staaten 129 Dollar kostet (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)
Palm Kundenservice, Tel.: 069/95086289 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Palm versteht sich mit Mac OS X

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Dezember 2001 um 23:03 von thomas b.

    …aber nicht mit alten Palm-Dateien von MacOS 9
    Palm X stürzt beim Versuch, Palm Desktop oder Claris Organizer-Dateien zu importieren, jedes Mal ab.

    na toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *