MP3.com eröffnet deutsche Domain

Im Jahr 2002 liegt Musik in der Luft des Cyberspace

Vivendis MP3.com (Börse Frankfurt: MPD) hat expandiert und Sites für Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien eröffnet. Die hiesige Domain firmiert unter de.mp3.com, die Domain www.MP3.de ist bereits von einem Kölner Anbieter belegt.

Vergangene Woche war zudem Pressplay, der gemeinsame Musik-Service von Vivendi und Sony (Börse Frankfurt: SON1) gestartet. Die Technik für den Dienst liefert MP3 Technologies, ein Tochterunternehmen von MP3.com.

Erst vor wenigen Tagen hatten die Marktforscher von Jupiter MMXI vorausgesagt, dass das kommenden Internet-Jahr ganz im Zeichen von Musik und entsprechenden Services stehen wird. (ZDNet berichtete). Die nächste Generation der Napster-Nachahmer werde zwar weiterhin sehr populär sein, sich jedoch auch mit neuen Technologien seitens der Plattenindustrie konfrontiert sehen. Die etablierten Musikriesen sollen sich laut den Marktforschern dagegen nicht mehr länger darauf konzentrieren, den illegalen Austausch von Dateien gerichtlich zu verfolgen. Ihr Augenmerk werde weiterhin auf die USA und weniger auf Europa gerichtet sein. Dies schaffe einerseits Möglichkeiten für europäische Musikunternehmen und fördere andererseits das Wachstum in der Grauzone des Marktes.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MP3.com eröffnet deutsche Domain

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *