Ab sofort möglich: „.gmbh“

Abkommen zwischen Tiscali und New.net ermöglicht unkonventionelle Internet-Adressen

Tiscali wird künftig mit New.net kooperieren, dass sich durch die Entwicklung eines „unkonventionellen“ Domain System einen Namen gemacht hat. Als Folge könnten 7,5 Millionen europäischer Tiscali-Kunden künftig für 35 Dollar im Jahr Domain-Endungen wie etwa „.gmbh“, „.kunst“ oder auch „.gratis“ nutzen.

Der Haken: Damit ein Rechner die New.net-Endungen erkennen kann, muss der ISP sein Netzwerk mit einer entsprechenden Technik aufrüsten. Der Anwender kann sich aber auch einen Patch des Unternehmens auf den Computer spielen. Das nun unterzeichnete Abkommen sieht vor, dass Tiscali sein Netzwerk mit der New.net-Technik versieht.

Das amerikanische Unternehmen nimmt für sich in Anspruch, bereits annähernd 100 Millionen Surfer für seine Endungen empfänglich gemacht zu haben. Dies sei nicht zuletzt durch Verträge mit den amerikanischen Providern Earthlink, Juno von United Online sowie Netzero und Prodigy Communications bewerkstelligt worden.

Kontakt:
Tiscali Deutschland, Tel.: 089/710470 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ab sofort möglich: „.gmbh“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *