NEC streicht über 1200 Stellen

Chip-Werk in Großbritannien soll geschlossen werden / Grund: wirtschaftlich schwierige Lage

Chiphersteller NEC (Börse Frankfurt: NEC) hat angekündigt, die meisten seiner 1260 Mitarbeiter der Produktionsstätte in Livingston, Schottland, bis kommenden April zu entlassen. Als Grund für die Entscheidung nannte der japanische Konzern die wirtschaftlich schwierige Lage sowie einen heftigen Rückgang in der Halbleiter-Industrie.

„Leider wird die Mehrheit der Mitarbeiter den Hut nehmen müssen. Nur noch eine kleine Stammtruppe wird bleiben“, sagte NEC-Sprecherin Claire McSharry.

Das Unternehmen hatte bereits vor einiger Zeit mit zeitweiser Schließung einiger japanischer Produktionsstätten sowie Umstellung von Voll- auf Teilzeit auf die Marktentwicklung reagiert. Auch Entlassungen in den USA will das Unternehmen jetzt nicht mehr ausschließen.

Kontakt
NEC Deutschland technische Hotline, Tel.: 089/96274233 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NEC streicht über 1200 Stellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *