Internet 2002: Tummelplatz für Musikfreunde

Jupiter MMXI blickt in die Zukunft des europäischen Netzes und sieht Erfolg für Napsters Erben voraus

Veränderungen auf den Gebieten Breitband, DTV (Digital TV; ein vom FCC 1996 verabschiedeter Fernsehstandard in den USA) und Online-Musik werden das Internet im Jahr 2002 dominieren, so die Marktforscher von Jupiter MMXI. Besonders in Europa werde das Thema Musik die Gemüter erhitzen: Die Online-Musikunternehmen Vitaminic und OD2 versprechen laut Jupiter MMXI Erfolge auf Kosten der großen Plattenlabels zu verzeichnen.

Die nächste Generation der Napster-Nachahmer werde zwar weiterhin sehr populär sein, sich jedoch auch mit neuen Technologien seitens der Plattenindustrie konfrontiert sehen. Die etablierten Musikriesen sollen sich laut den Marktforschern dagegen nicht mehr länger darauf konzentrieren, den illegalen Austausch von Dateien gerichtlich zu verfolgen. Ihr Augenmerk werde weiterhin auf die USA und weniger auf Europa gerichtet sein. Dies schaffe einerseits Möglichkeiten für europäische Musikunternehmen und fördere andererseits das Wachstum in der Grauzone des Marktes.

Portale und ISPs könnten verstärkt für ihre Musikkanäle und Inhalte werben, wie man bereits jetzt an der kürzlich erfolgten Kopperation zwischen OD2 und Tiscali erkennen könne. Bis Ende 2002 sollen Portale wie Yahoo (Börse Frankfurt: YHO), MSN und AOL (Börse Frankfurt: AOL) zu den bedeutendsten Zielen für Online-Musik zählen.

Weiterhin stellt Jupiter MMXI in Aussicht:

  • Das größte Wachstum an Breitband-Haushalten werden Großbritannien und Italien vorzuweisen haben, wo sich die Anzahl der Haushalte mit Breitband-Zugang verdreifachen wird.
  • Belgien und Schweden werden mit den höchsten Anteilen an Breitband-Verbindungen in Europa mit zwölf beziehungsweise 18 Prozent auch weiterhin an der Spitze stehen.
  • In Gesamteuropa wird Breitband die kritische Verbreitungsschwelle von 15 Prozent nicht vor 2006 erreichen.
  • Zwei-Wege Satelliten-Technik, Anbindung der Haushalte über Glasfaser oder das Stromnetz werden als Alternativen zur Breitband-Anbindung ab 2002 an Bedeutung gewinnen.

„In einem schwierigen Jahr für die Internet-Branche, in dem Unternehmen aufgeben mussten und sich andere zusammengeschlossen haben, wurde ‚Gewinn‘ zum Schlüsselbegriff. Kostenpflichtige Inhalte, Online-Spiele, Auktionen und Outsourcing als Möglichkeiten zur Steigerung von Umsatz und Kosteneffizienz waren die Themen im Jahr 2001. Für 2002 erwarten wir, dass die Technologie eine führende Rolle bei der Weiterentwicklung des Marktes einnehmen wird, ebenso wie eine weiterhin zunehmende Anzahl von Verbrauchern, die ins Internet gehen“, erklärte der Analyst Mark Mulligan von Jupiter MMXI.

Kontakt:
Jupiter MMXI, Tel.: 004420/75631606 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Internet 2002: Tummelplatz für Musikfreunde

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *