FT gibt Web-Radio und -TV auf

"Zeit noch nicht reif" / Abteilung soll noch in diesem Jahr aufgelöst werden

Die Financial Times wird sich von ihrem Projekt „Streaming Media“ verabschieden: Nachdem über 150.000 Pfund in das Internet-Fernsehen gesteckt wurden, TV- und Radio übers Web nun doch nicht angeboten werden.

Zehn Mitarbeiter waren bisher in diesem Bereich beschäftigt. Die Abteilung soll noch in diesem Jahr aufgelöst werden. Der „Media Guardian“ zitierte einen Sprecher des Unternehmens mit den Worten, dass „die Zeit für Dienste dieser Art im Web noch nicht reif ist“. Man werde den Markt aber weiter genau beobachten.

Die Financial Times hatte erst vor wenigen Monaten ihre deutsche Site FTMarketwatch.de eingestellt. Die User werden nun automatisch auf das englische Portal geleitet.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu FT gibt Web-Radio und -TV auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *