Arcor: Digital Offline-Post aufgeben

Brief kostet inklusive Porto und Versand knapp vier Mark / Nur für registrierte User

Gestressten Surfern bietet Arcor in der Vorweihnachtszeit einen weiteren kostenpflichtigen Service: Per Mausklick können Weihnachtskarten ausgesucht, beschrieben und auf den Postweg gebracht werden. Die nicht-digitale Post hat allerdings ihren Preis: So kostet eine Karte mit Porto 1,99 Euro, neun Karten mit Porto sind für 13,69 Euro zu haben, also für rund drei Mark pro Karte.

Briefe schlagen mit 1,99 Euro, also knapp vier Mark zu Buche. Nutzen können den Service jedoch nur Kunden des Mail-Services von Arcor. Diese müssen zudem ihren Verifizierungsschlüssel eingegeben haben.

Arcor gibt an, dass die Karten und Briefe noch am gleichen Tag auf den Postweg gingen. Weihnachtsgrüße sollten jedoch bis zum 19. Dezember versendet sein.

Kontakt:
Arcor-Hotline, Tel.: 0800 / 1070005

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Arcor: Digital Offline-Post aufgeben

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. April 2003 um 12:27 von Andros Link

    Es funktioniert
    Ja, es funktioniert tatsächlich. Aber Arcor bietet nicht nur hübsche Weihnachtskarten. Zu Ostern sind auch sehr schöne Motive zu finden gewesen (z.B. von der Ostermaus). Teuer, aber gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *