Erster UMTS-Anruf in der Schweiz

Swisscom Mobile testet mit Ericsson Mobilfunknetz der Dritten Generation

In der Schweiz ist ein erstes Gespräch per UMTS erfolgreich getestet worden. Die Swisscom Mobile hat in Zusammenarbeit mit Ericsson die ersten Anrufe über das eigene UMTS-Pilotnetz in Bern getätigt. „Erste Verbindungen konnten problemlos aufgebaut werden“, ließ das Unternehmen verlauten. Damit ist Swisscom Mobile die erste Netzbetreiberin in der Schweiz, die Verbindungen über die neue Netztechnologie erfolgreich hergestellt hat.

Die dabei verwendeten UMTS-Endgeräte seien erst vor kurzem eingetroffen, die Gesprächsqualität sei einwandfrei gewesen. Das UMTS-Pilotnetz von Swisscom Mobile umfasst derzeit acht Basisstationen in Bern und dient der technischen Erprobung der neuen Technologie. Weitere Basisstationen sind in Planung und werden ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Netzwerklieferanten Ericsson aufgebaut.

Swisscom Mobile will Ende 2002 in der Lage sein, die in der Konzession vorgeschriebene Abdeckung von 20 Prozent der Bevölkerung auf Basis einer

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erster UMTS-Anruf in der Schweiz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *