Source Code SDK für Flash-Player 5 präsentiert

Entwicklungsumgebung soll Software bald auch auf Handys, PDAs und Spielekonsolen bringen

Macromedia (Börse Frankfurt: MAE) hat mit dem Source Code SDK eine Entwicklungsumgebung für Flash-Player 5 auf den Markt gebracht. Damit will das Unternehmen Hardware-Hersteller bei der Implementierung des Flash-5-Players in ihre Produkte unterstützen. Das Software Developer Kit ist zudem auch für Flash-Programmierer interessant.

Das SDK umfasst Reference Platforms für Windows 32, Linux (Netscape mit Plug-in) sowie für Windows CE (Version 3.0). Von Macromedia registrierte Lizenznehmer sollen zudem den Quellcode des Flash-Players in C++, eine Testsuite und eine Dokumentation bekommen. Aufgrund einer Technologie-Partnerschaft zwischen Macromedia und Symbian könnte es den Flash-Player bald auch in einer Symbian OS-Umgebung geben.

Glaubt man den Vorstellungen von Macromedia, so wird der Player bald auf PDAs, TV-Systemen, Spiel- und Webkonsolen sowie Handys und auf dem TV im Hotelzimmer zu sehen sein. Nach eigenen Angaben haben Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), Liberate und Sony (Börse Frankfurt: SON1) bereits angekündigt, mit ihren Geräten Flash zu unterstützen.

Kontakt:
Macromedia, Tel.: 09445/95490 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Source Code SDK für Flash-Player 5 präsentiert

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Oktober 2003 um 10:14 von fdsaf

    df
    dfasf

  • Am 24. Oktober 2003 um 10:14 von fdsaf

    df
    dfasf

  • Am 3. November 2003 um 8:10 von cu

    ffff
    kkkk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *