Excite@Home schließt im Februar

Hoch verschuldetes Unternehmen vor dem endgültigen Aus / AT&T zog Kaufangebot zurück

Der Internet-Anbieter Excite@Home wird Ende Februar endgültig dicht machen und alle Leitungen kappen. Dies teilte das hoch verschuldete Unternehmen am Dienstag in Redwood in Kalifornien mit. Zuvor hatte das Telekommunikationsunternehmen AT&T sein Kaufangebot für den ehemals prestigeträchtigen Internet-Anbieter zurückgezogen.

Excite@Home hatte sich weltweit einen Namen als Hochgeschwindigkeits-Internetanbieter gemacht. Eine Zeit lang war das Unternehmen der Branchenprimus in den USA. Es verkalkulierte sich aber beim Geschäft mit Breitband-Zugängen über das Kabelfernsehnetz. Allein in den USA surfen vier Millionen Menschen über Excite.

Unmittelbar vor dem Abschalten des Breitbanddienstes Excite@Home mit 1,7 Millionen Nutzern in den USA sind vor kurzem zwei Unternehmen in die Bresche gesprungen. Comcast Cable Communications und Cox Communications wollen jeweils 160 Millionen Dollar für drei Monate Breitbandnutzung an Excite@Home überweisen. Damit war der Fortbestand zunächst gesichert.

Ein Konkursrichter im kalifornischen San Francisco hatte am vergangenen Freitag dem von der Pleite bedrohten Internet-Provider Excite@Home gestattet, seine Verträge mit den Anbietern der Breitband-Internet-Zugänge über das Kabelfernsehnetz aufzukündigen. Das Unternehmen hatte sich mit diesen Verträgen, die es sechs Millionen Dollar (6,74 Millionen Euro / 13,19 Millionen Mark) pro Woche kosten, verkalkuliert.

Über das TV-Kabelnetz bietet Excite@Home Hochgeschwindigkeitszugänge zum Internet an. Das Unternehmen ist der größte Anbieter derartiger Internet-Accounts in den USA. Anfang des Monats hatte sich Excite@Home von seiner verlustträchtigen Tochter Excite getrennt: Die Mutterfirma hat die Suchmaschine für zehn Millionen Dollar verkauft. Vor zwei Jahren bezahlte At Home für das Portal noch stolze 7,8 Milliarden Dollar (ZDNet berichtete).

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Excite@Home schließt im Februar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *