Microsoft stellt Windows XP Embedded vor

Allchin präsentiert Betriebssystem für Kommunikationslösungen und Kleingeräte zur Devcon

Der Group Vice President der Windows Divison von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), Jim Allchin, hat in Las Vegas die Windows Embedded Devcon mit der Vorstellung von Windows XP Embedded eröffnet. Das Betriebssystem kommt in Kommunikationslösungen, Terminals, Minirechnern und Kleingeräten wie Camcordern oder MP3-Playern zum Einsatz. Es basiert auf Windows 2000.

Microsoft bietet das OS bis zum 28. Februar kommenden Jahres für 995 Dollar an, danach ziehe der Preis an. Interessierte können eine Testversion ordern.

Das am 25. Oktober in den Handel gekommene Desktop-Betriebssystem Windows XP soll die technisch solidere Basis des Profi-Systems Windows 2000 auch dem Durchschnittsnutzer zugänglich machen und die bislang inkompatiblen Programmversionen Millenium Edition (ME) und Windows 2000 zusammenführen. Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft stellt Windows XP Embedded vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. November 2001 um 16:35 von HARAKIRÍ

    Klasse
    Superklasse, endlich stellen sich für den Windowsnutzer die gewohnten Bluescreens auch bei der Benutzung anderer Unterhaltungsgeräte ein!

    Bleibt nur die Frage offen:

    wie rebootet man einen mp3-Player ohne Strg-Alt-Entf Tasten…..

  • Am 3. Dezember 2001 um 20:38 von Andi Sommer

    Superklasse
    Hier die Antwort auf die Frage, wie man einen Reset unter WIN XP Embedded ausführt:

    Die Tasten CTRL ALT DEL muss man bei neuen Handys über #DEL* betätigen, gleichzeitig den Akku kurzschliessen und "PRAY" ins Mikrofon hauchen. Das ist doch ganz einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *