Stuart Goldfarb wird neuer Napster-Chef

Bertelsmanns E-Commerce-Vorstand Andreas Schmidt geht von Bord

Der Chef der E-Commerce Group (BeCG) von Bertelsmann und damit CEO von auch von Napster, Andreas Schmidt, scheidet aus dem Unternehmen aus. Der Branchenreport „Kress“ berichtete, Schmidt wolle die Umstrukturierung des E-Commerce-Bereichs des Konzerns nicht mitmachen.

Nach Angaben des Konzerns soll BeCG in die in den USA ansässige Direct Group integriert werden. Napster und die anderen Aktivitäten mit digitaler Musik sollen künftig von der Tochtergesellschaft Bemusic verwaltet werden. Deren CEO ist Stuart Goldfarb.

Napster soll im kommenden Jahr als kostenpflichtiges Angebot ins Netz zurückkehren. Die Musiktauschbörse hatte zu seinen Glanzzeiten rund sechs Millionen Nutzer pro Woche – soviel wie später kein anderer Tauschservice nach ihm. Die Musikindustrie erwirkte nach langem Rechtsstreit ein gerichtliches Verbot. Napster entschied daraufhin, künftig ein kommerzielles Angebot unter Ägide des deutschen Bertelsmann-Konzerns zu lancieren, das Ausgleichszahlungen für die Inhaber der Urheberrechte vorsieht.

Kontakt:
Bertelsmann , Tel.: 05241/800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stuart Goldfarb wird neuer Napster-Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *