Boom beim Online-Weihnachstgeschäft erwartet

Thanksgiving-Wochenende gibt Grund zur Hoffnung / Analyst Sean Kaldor im ZDNet-Video-Interview

Für die diesjährigen Weihnachtseinkäufe setzen die Verbraucher in den USA zunehmend aufs Internet. Vor allem Digitalkameras und Spielzeug seien zum Auftakt des Weihnachtsgeschäftes online geordert worden, berichtet das Internet-Unternehmen Bizrate.

Es stützt sich auf das vergangene Wochenende zu Thanksgiving. Dieses markiert traditionsgemäß in den USA den Startschuss für den Weihnachtshandel und erlaubt Rückschlüsse darüber, wie die Geschäfte für den Einzelhandel bis zu den Festtagen laufen werden. Insgesamt seien am Thanksgiving-Wochenende per Internet in den USA 395 Millionen Dollar (876 Millionen Mark) ausgegeben worden, rechnete die Firma aus.

Dies seien 26 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Neun von zehn bei den Preisvergleichen von Bizrate angefragten Artikel waren digitale Fotoapparate. Auch der Analyst Sean Kaldor von Net Ratings rechnet mit einem Boom in den letzten Wochen des Jahres. In den Video-News von ZDNet nimmt er ausführlich zu den Gründen für den Aufschwung Stellung.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Boom beim Online-Weihnachstgeschäft erwartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *