Compaq präsentiert Presario Notebooks

Presario 2700 und 700 für für Home Office und den Privatnutzer gedacht

Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) hat mit dem Presario 2700 und Presario 700 zwei neue Notebook-Serien der gleichnamigen Familie vorgestellt. Die tragbaren Rechner sind ab sofort erhältlich und mit Windows XP ausgestattet. Dem PC-Produzenten zufolge richten sich die Angebote vorwiegend an Privatnutzer und den Home Office-Bereich.

Für das Einsteiger-Notebook Presario 2700 muss der Anwender 3999 Mark hinblättern. Dafür erhält der Kunde einen Rechner mit einem ein GHz Pentium III Tualatin-Prozessor, 15 Zoll-TFT mit einer maximalen Auflösung von 1024 x 768 Pixel, 256 RAM und ATI Mobility Radeon Grafikkarte mit 32 MByte Speicher und ein optisches Laufwerk.

Das 2700er Modell verfügt in der Basisausstattung über eine 10/100-Netzwerkkarte und V.90-Modem. Touchpad, PCMCIA-Slot, Stereolautsprecher, 16 Bit-Sound-Blaster-Pro-kompatible Soundkarte sowie Floppy haben beide Laptops standardmäßig. Das 2700 verfügt außerdem über eine Firewire-Schnittstelle. Der Hersteller bietet für beide Geräte optional ein DVD/CD-RW-Laufwerk, Festplattenkapazitäten von bis zu 20 GByte oder RAM-Aufrüstung an.

Der 1000 Mark preiswertere Presario 700 ist mit einem 950 MHz getakteten AMD Duron-Mobile-Prozessor ausgestattet. Das Laptop weist in der Grundausstattung ein 14,1-Zoll Display, eine 4x AGP Grafikkarte mit Via Prosavage KN133-Grafikchip mit 16 MByte Speicher und ein integriertes V.92-Modem auf. Das Laptop kann zudem mit einem DVD/CD-RW-Laufwerk ausgestattet werden und ermöglicht die Bestückung mit Arbeitsspeicher von bis zu 384 MByte SDRAM. Der Hersteller spart allerdings an einer Netzwerkkarte. Diese ist nur optional erhältlich.

Als Betriebssystem installiert Compaq Windows XP Home Edition vor. Der Standard Lithium-Ionen-Akku soll eine maximale netzunabhängige Arbeitszeit von rund zwei Stunden aushalten.

Kontakt:
Compaq, Tel.: 089/99330 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq präsentiert Presario Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *