Hugendubel steigt ins Web-Geschäft ein

Zweitgrößte Buchhandlung Deutschlands sieht den Internet-Auftritt als Service an

Heinrich Hugendubel, zweitgrößter Buchfilialist in Deutschland, hat angekündigt, seine Bücher ab sofort auch über das Web zu verkaufen. Unter der Adresse www.hugendubel.de sollen Anwender ihre gewünschte Lektüre per Klick bestellen können.

Für den Versand berechnet das Unternehmen eine Pauschale von drei Euro. Kostenlos kann der Kunde die Bücher über die Site bestellen, wenn er die Ware anschließend in einer der 26 Filialen persönlich abholt.

Um den Shop bekannter zu machen, druckt der Buchhändler seine neue Internet-Adresse ab sofort auf jeden seiner Kassenzettel. Hugendubel betrachtet das Online-Angebot angbelich als einen Service für seine bestehenden Kunden und nicht als Wettbewerber von Amazon (Börse Frankfurt: AMZ).

Unterdessen verliert der US-Bucherversender Boden unter den Füssen im Kerngeschäft (ZDNet berichtete). Gemäß Quartalsschätzungen hat der in Seattle ansässige Online-Händler Marktanteile am Büchergeschäft an den Erzfeind Barnes & Noble abgegeben.

Kontakt:
Hugendubel, Tel.: 01803/484484 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hugendubel steigt ins Web-Geschäft ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *