Stepstone erhält frisches Geld

25 Millionen Euro für die Jobbörse / Ab sofort stärkere Autonomie für die einzelnen Ländergruppen

Stepstone hat auf der gestrigen Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung beschlossen. Der Gesellschaft liegen nach eigenen Angaben verbindliche Zusagen zusätzlicher Mittel durch institutionelle Investoren in Höhe von 25 Millionen Euro (rund 50 Millionen Mark) vor.

In Deutschland hat die Jobbörse bereits im dritten Quartal auf EBITDA-Basis die Gewinnzone erreicht. International will die Firma zum Ende des zweiten Quartals 2002 operativ profitabel zu arbeiten. Das Unternehmen hatte bereits vor kurzem angekündigt, sich auf die Kernmärkte zu konzentrieren. Hierzu zählen in erster Linie Deutschland, die Benelux-Staaten sowie Skandinavien.

Teil der Neuorganisation ist auch eine deutliche Reduzierung der Zentralfunktionen und eine stärkere Autonomie der einzelnen Ländergruppen. Deutschland ist nach Angaben des Länderchefs Andreas Albath inzwischen „für den Konzern zum wichtigsten Markt in Europa geworden“.

Die Firma wurde 1994 in Oslo gegründet und ist mit über 60.000 Stellenangeboten der umsatzstärkste Internet-Jobanbieter in Europa. Derzeit hat die Firma europaweit rund 900.000 registrierte Abonnenten und über 580.000 Lebensläufe in der Datenbank erfasst.

ZDNet bietet in Zusammenarbeit mit Stepstone eine IT-Jobbörse an.

Kontakt:
Stepstone, Tel.: 0211/93493-0 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stepstone erhält frisches Geld

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *