Vorsicht vor Aliz-Virus

Kaspersky Labs berichten von neuen Epidemien durch den erstmals im Mai entdeckten Eindringling

Die Virenexperten von Kaspersky Labs haben eine Warnung vor dem erstmals im Mai dieses Jahres entdeckten Virus

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Vorsicht vor Aliz-Virus

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. November 2001 um 19:24 von Helmut Klein

    Nicht so schlimm!
    Ein Bekannter von mir hat sich auch dieses Virus eingefangen und so wurde es zwangsläufig auch an mich geschickt! Doch scheinbar "greift" das Virus nur MS Outlook-Express an, bzw. liest die Adressen im Adressbuch und schickt sich an diese weiter! Die 4-KB-Datei kann auch "whatever1.exe" heißen!

    Das Virus schickt sich auschließlich weiter, es zerstört keine Dateien auf der Festplatte!

  • Am 27. November 2001 um 17:28 von w.bühn

    Versendung ohne Doppelclick???
    Ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich denke, bei mir hat sich whatever.exe in outlook versendet ohne das ich ein attachment geöffnet habe. und das noch während des senden/empfangen vorganges. es scheint aber eine fehlinterpretation des adressbuches vorzuliegen. es gab viele servermails: receiver unknown, leider aber auch viele anrufer und mails mit virenmeldungen. die virenmails haben sich in den letzten drei tagen bei mir vervielfacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *