Börsensite lockt mit nackten Frauen

Frauen ziehen sich bei dem kostenpflichtigen Dienst marketwrapunwrapped.com aus während sie Nachrichten von Finanzmärkten vorlesen

Börsennachrichten mal anders präsentiert die Website marketwrapunwrapped.com. Mit „nackten Wahrheiten“ von der Börse hat die kostenpflichtige australische Website nach eigenen Angaben innerhalb von zwei Wochen bereits 15.000 Internet-Surfer angezogen. Bei dem Dienst ziehen sich Frauen aus, während sie Informationen von den Finanzmärkten vorlesen.

Das Striptease-Angebot richte sich vor allem an männliche Börsianer, sagte Firmenchef Sam Ruddock. Finanztipps gäben die anfangs korrekt in Business-Kostüme gekleideten Damen nicht. Das Ganze rangiere zwischen Börse und Porno-Industrie und sei dabei „eher zahm“.

Ruddock zufolge hat das Unternehmen als Präsentatorinnen unter anderem ein Nacktmodell des Sex-Magazins „Penthouse“ und eine Darstellerin der Reality-TV-Serie „Temptation Island“ in den USA verpflichtet. Gründer der Firma sind ein Makler einer australischen Investment-Gesellschaft, ein Anwalt und ein Regisseur. Die vorgetragenen Börsen-Infos stammten von Kabel-Fernsehsendern und anderen Websites.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Börsensite lockt mit nackten Frauen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *