Sicherheitsloch im Windows Media Player

Patches für die Versionen 6.4, 7 und 7.1 sowie für Windows XP stehen bereit

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat ein Sicherheitsloch im Windows Media Player bestätigt. Es handelt sich um ein ‚Unchecked Buffer‘-Problem mit dem .ASF-Processor. Betroffen sind Nutzer des Media Player in der Version 6.4, 7, 7.1 und für Windows XP.

Microsoft hat die Schwachstelle als „kritisch“ eingestuft. Durch sie seien Angreifer in der Lage, Befehle nach Gutdünken auf dem Rechner des Nutzers auszuführen. Der Konzern stellte einen Patch für die Windows Media Player 6.4, 7 und 7.1 sowie für den Windows Media Player für Windows XP bereit.

Erst vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen die Verfügbarkeit eines Patches für ein vor kurzem entdecktes Sicherheitsproblem im Internet Explorer mitgeteilt (ZDNet berichtete). So hatten die Versionen 5.5 (Sicherheitspack 2) und 6.0 Sicherheitsmängel beim Zugriff auf Cookies aufgewiesen. Der Korrektur-Code kann ebenfalls von der Firmen-Site heruntergeladen werden.

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sicherheitsloch im Windows Media Player

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *