Suse Linux 7.3 jetzt für PowerPC

Nutzer des Mac OS können nun das neuste Betriebssystem aus Nürnberg nutzen

Der Nürnberger Linux-Distributor Suse hat sein Suse Linux 7.3 nun auch für PowerPC-Systeme ausgelegt. Auf acht CDs finden sich neben dem aktuellen Betriebssystem mehr als 2000 Applikationen.

Die Version 7.3 PowerPC Edition enthält Bildbearbeitungsprogramme und Sicherheitslösungen, Emulatoren, Netzwerk- und E-Commerce-Tools, den Desktop KDE 2.2.1 sowie Anwendungsprogramme im KDE-Kontrollzentrum für Archivierung, Grafik, Publishing und Netzwerk. Ebenfalls dabei ist die virtuelle Maschine MOL 0.9.60 (Mac on Linux), mit der sich ein netzwerkfähiges Mac OS unter Linux im Fenster- oder Vollbildmodus nutzen lässt. Schließlich findet der Käufer noch den Real Player 8, Opera 5.0, Samba 2.2.1a und Gnome 1.4.1.

Die Distribution basiert auf dem Linux-Kernel 2.4.12 und Glibc 2.2.4. Neu sind die YaST2-Module (Yet another Setup Tool) für die Einrichtung von TV-Karten (BTTV) und Scannern. Die Dokumentation von Suse Linux 7.3 PowerPC Edition erfolgt in zwei überarbeiteten, inhaltlich aufeinander aufbauenden Handbüchern.

Die 7.3 PowerPC Edition kostet 78,90 Euro (154,31 Mark). Schüler und Studenten erhalten sie gegen Nachweis für 49,90 Euro (97,60 Mark), genauso viel zahlen registrierte Suse-Kunden.

ZDNet bietet einen Linux-Channel für Profis und Neueinsteiger. Darin versammelt sind alle aktuellen Tests, News und ausführliche Artikel rund um die Open-Source-Bewegung.

Kontakt:
Suse, Tel.: 0911/7405331 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Suse Linux 7.3 jetzt für PowerPC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *