Yahoo-Chef spricht über Restrukturierung

Analysten fiebern Treffen entgegen / Zehn bis 15 Prozent Stellenkürzung und große Restrukturierungen möglich

Der Chef von Yahoo (Börse Frankfurt: YHO), Terry Semel, wird heute bei einem Treffen mit Analysten seine lang erwartete Strategie für den Internet-Veteranen vorlegen. Laut unternehmensnahen Quellen sollen dabei Details zur Restrukturierung und den Stellenkürzungen bekannt werden.

Personalkürzungen wurden bereits bei der Bekanntgabe der dritten Quartalsergebnisse im vergangenen Monat angekündigt (ZDNet berichtete). Die genaue Zahl der Stellenkürzungen wurde bis jetzt jedoch nicht genannt. Laut dem Informanten, der nicht genannt werden will, sollen zwischen 300 und 450 Mitarbeiter ihre Stelle bei dem Web-Portal verlieren. Das wären etwa zehn bis 15 Prozent der weltweiten 3000 Mann-Belegschaft.

Laut Semel werden auch die 44 verschiedenen Geschäftsfelder zu einer verwaltbaren Größe verkleinert. Das Web-Portal hat den Einbruch des Werbemarkts stark gespürt, da Werbung rund 80 Prozent der Einnahmen ausmachten.

Die Analysten erwarten von dem Treffen mit Semel Informationen über die derzeit stärksten Geschäftsfelder der Firma und Entscheidungen, welche Bereiche aufgegeben werden.

Der seit Mai am Ruder sitzende Yahoo-Chef hat signalisiert, dass er eine Marktführerschaft in einigen Bereichen bevorzuge, als ein Dutzend Segmente zu haben, die in der zweiten Liga mitspielen. Er sagte jedoch nicht, um welche Geschäftsfelder es sich handelt.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo-Chef spricht über Restrukturierung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *