Microsoft: Sicherheitspatch für IE verfügbar

Kostenloses Update soll auch eine falsche Adresserkennung des Browsers zwischen Internet und Intranet beheben

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat heute die Verfügbarkeit eines Patches für ein vor kurzem entdecktes Sicherheitsproblem im eigenen Browser mitgeteilt. So hatten die Versionen 5.5 (Sicherheitspack 2) und 6.0 des Internet Explorers Sicherheitsmängel beim Zugriff auf Cookies aufgewiesen.

Normalerweise hat jede Site ausschließlich Zugriff auf die Datenkrümel, welche sie selbst auf der Festplatte eines Users abgelegt hat. Durch ein Sicherheitsloch soll es unter bestimmten Umständen möglich sein, auf die Cookies eines Users zuzugreifen. So könnte ein Angreifer nicht nur die Daten ansehen, sondern auch ändern. Der Angreifer müsste das Opfer dazu bringen, eine manipulierte URL oder eine HTML E-Mail zu öffnen.

Der Patch soll zudem ein weiteres Problem mit punktlosen IP-Adressen beheben. So behandelt der IE http://031713501415 als http://207.46.131.13. Der Browser erkennt die Adresse laut Microsoft nicht als Internet-Seite, sondern als Intranet-Site. Mit diesen Seiten seien jedoch geringere Sicherheitseinstellungen des Browsers verbunden, als im Internet. Das Problem betreffe jedoch nicht den neuen Internet Explorer 6.0, der mit dem Betriebssystem Windows XP ausgeliefert wurde. Welche Unterschiede der Browser genau in seinen Einstellungen macht, kann man im Sicherheitsboard von Microsoft nachlesen.

Der kostenlose Patch, der diese Sicherheitsmängel beheben soll, kann von der Site von Microsoft heruntergeladen werden.

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft: Sicherheitspatch für IE verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. November 2001 um 14:07 von arni

    Finger weg vom IE
    Ein Grund mehr die Finger vom IE zu lassen. Da auch keiner weis welche Datenschnüffeleien Microsoft noch so in den IE eingebaut hat, ist dieses Surfbrett wohl nur was für hartgesottene Leute. Die Zukunft heisst OpenSource also Mozilla oder als Alternative das AllInOne Paket Netscape 6x.

    Linuxer und *BSDler können sich wieder mal ins Fäustchen lachen, denn dort gibt es keinen IE dafür aber Mozilla, Netscape 4x, Netscape 6x, Galeon, Konqueror… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *