TÜV: Microsofts Produktaktivierung ist anonym

Registrierungsverfahren von Windows XP, Office XP und Visio 2002 unter die Lupe genommen

Die TÜV Informationstechnik Essen hat das Produktaktivierungsverfahren von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF untersucht. In der vom Hersteller in Auftrag gegebenen Überprüfung wurden die verschiedenen Versionen der Windows XP, Office XP und Visio 2002 unter die Lupe genommen. Die einzelnen Ergebnisse sowie die Untersuchung können auf der Site des TÜV angeschaut werden.

Bei der Produktaktivierung handelt es sich um einen Schutzmechanismus zur Reduzierung von Softwarepiraterie. Das Verfahren soll verhindern, dass Programme mit ein und demselben Code auf diversen Rechnern gleichzeitig installiert und gestartet werden können. Zugleich soll Verbraucher vor dem Einsatz illegaler Softwareprodukte geschützt werden. Dieser Mechanismus wird in Produkten wie Office XP, Visio 2002 oder dem Betriebssystem Windows XP eingesetzt.

Der Aktivierungsprozess sei anonym, außer es erfolge zusätzlich eine Registrierung des Kunden. Die Aktivierung kann sowohl über das Internet, als auch per Telefon über eine gebührenfreie Nummer erfolgen. Dabei müssten keine personenbezogenen Daten mitgeteilt werden.
So soll im Fall einer Aktivierung über das Telefon der Benutzer einen Installationscode angeben und bei Office XP und Visio 2002 das Land, in dem die Software installiert wird. Vom Microsoft-Kundendienstmitarbeiter soll der Anwender dann einen Bestätigungscode erhalten, der eingegeben werden muss. Die telefonische Aktivierung steht täglich, rund um die Uhr, zur Verfügung.

Die Aktivierung via Web laufe automatisch ab. Der Vorgang dauere lediglich ein paar Sekunden. Während der Zeit können sich Kunden freiwillig registrieren und zusätzlich Benachrichtigungen über zukünftige Updates und Service-Releases sowie weitere Informationen anfordern.

Office XP kann insgesamt fünfzig Mal, Visio 2002 insgesamt zehn Mal und Windows XP 30 Tage lang gestartet werden, bevor eine Aktivierung nötig ist. Erfolgt die Aktivierung nicht in der jeweils vorgegebenen Frist, kann die Software bis zur Aktivierung im Falle von Office nur sehr eingeschränkt oder im Falle von Windows gar nicht benutzt werden. Auch bei umfassenderen Änderungen und Neuformatierungen der Hardwarekonfiguration kann es möglich sein, dass eine Wiederholung der Aktivierung erforderlich wird.

Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu TÜV: Microsofts Produktaktivierung ist anonym

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. November 2001 um 23:14 von Mickey Mouse und Pluto

    TÜV Produktaktivierung
    Das ist der gröste dreck den ich je gelesen habe.

    Es ist ganz einfach auf eine derartige weise den pc auszuspionieren. Inden man z.B. alles codiert in der registrierungs key reinpackt und das ganze mit einen hardware schlüssel multipliziert. Da kommt kein mensch dahinter. Nur wenn microsoft den code offen darlegt so das jeder sieht was die verschlüsseln dann kann mann solche behauptungen aufstellen.

  • Am 15. November 2001 um 8:31 von Jeay

    Die Erde ist eine Scheibe!
    Die Erde ist eine Scheibe, naja jedenfalls wohl aus der Sicht von Microsoft. Verwunderlich wenn ein key der nur ein paar byte haben dürfte, bei der Übertragung über das Netz in die kb "wandert".

    Ich sehe das unter dem Aspekt, "Wir kaufen uns ein Gutachten".

    Echt zum "brechen".

    Jeay

  • Am 15. November 2001 um 9:20 von Torsten

    Scherzartikel
    Wenn sie ein Hersteller sind, dann geben sie natürlich auch alle Daten die sie auslesen können bekannt ! ;-)))

    Ein Gutachten so wie es hier gelaufen ist kann man auch gut in die Tonne treten, denn wer glaubt denn schon den Aussagen von Microsoft.

    Da hat sich der TÜV ein richtiges Armutzeugnis ausgestellt.

  • Am 15. November 2001 um 10:38 von zozimura

    TÜV Geprüft???
    Is das die gleiche Firma, der in den verscheidenen AKW’s noch nicht mal aufgefallen ist, das die Notkühlsysteme nicht richtig gefüllt sind??

    Schön für M$, schlecht für den Rest. Arme User…….

  • Am 15. November 2001 um 17:11 von MC

    Na ihr Paranoiker …
    … habt ihr euch denn wenigstens mal das PDF Dokument angesehen? Oder glaubt ihr durch Lesen der Überschrift bereits die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

  • Am 15. November 2001 um 20:15 von ARTAC

    BRÜLLLLLLLL
    Wieviel Kohle haben die denn bekommen um

    diesen Mist zu verbreiten ?????

  • Am 19. November 2001 um 15:30 von Mr. Wolf

    Produktaktivierung
    Der TÜV ist immer noch besser als DEKRA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *