Die schnellsten Rechner der Welt

Universität Mannheim legt neue Liste auf der Supercomputing Conference 2001 vor

Die Universität Mannheim hat ihre aktuelle Liste mit den 500 schnellsten Supercomputern der Welt auf der Supercomputing Conference 2001 (SC2001) in Denver, Colorado, (November 10-16, 2001) vorgestellt.

IBM führt das Feld mit 32 Prozent aller installierten Systeme an, überraschenderweise gefolgt von Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP). SGI (Börse Frankfurt: SIG), Cray und Sun (Börse Frankfurt: SSY) folgen auf den Plätzen. Erst danach kommt Compaq (Börse Frankfurt: CPQ).

Der flotteste aller Rechner ist der ASCI White von IBM. Er steht im Lawrence Livermore National Laboratory und erreicht 7,2 Teraflop/s. Rang zwei auf der Geschwindigkeitsskala nimmt der Alphaserver SC von Compaq im Pittsburgh Supercomputing Center ein, Rang drei ein IBM SP-System im Department of Energy’s National Energy Research Scientific Computing Center (NERSC) des Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL) in Berkeley, Kalifornien.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Die schnellsten Rechner der Welt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *