Athlon und Athlon XP-Produktion soll ausgelagert werden

AMD plant zusammen mit UMC den Bau eines zweiten Zwölf-Inch-Waferwerkes

Advanced Micro Devices (AMD; Börse Frankfurt: AMD) will zusammen mit dem taiwanischen Unternehmen United Microelectronics Corp. (UMC) ein zweites Zwölf-Inch-Waferwerk bauen. Das berichtete die Zeitung „Economic Daily News“ am vergangenen Samstag.

Der Rivale von Intel (Börse Frankfurt: INL) gab jedoch weder Details über das Werk noch Angaben über den Standort der Fabrik bekannt. Laut dem Blatt will AMD jedoch einen Teil seiner Athlon und Athlon XP CPU-Produktion zu UMC auslagern. UMC ist der zweitgrößte Chiphersteller.

UMC stand für ein Interview mit ZDNet nicht zur Verfügung. AMD hatte bereits bei einem Treffen mit Analysten vergangene Woche angekündigt, dass man erstmals eine Auslagerung der Prozessor-Herstellung an einen anderen Produzenten plane. Der Chiphersteller wollte jedoch weder den Namen des Werks noch des Herstellers nennen.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/ 450530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Athlon und Athlon XP-Produktion soll ausgelagert werden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *